ber eine angemessene Liquiditt verfgt; h

Bankenverordnung BankV

Verordnung ber die Banken und Sparkassen (Bankenverordnung, BankV1 ) 2 vom 17. Mai 1972 (Stand am 1. September 2011) Der Schweizerische Bundesrat, gesttzt auf die Artikel 3 Absatz 2 Buchstabe b, 4 Absatz 2, 4bis Absatz 2, 6 Absatz 5, 20 Absatz 1, 21 Absatz 1, 23 Absatz 4 und 56 des Bankengesetzes vom 8. November 19343 (im folgenden Gesetz genannt), verordnet: 1. Geltungsbereich der Verordnung4 Art. 1 und 25 Art. 2a6 Als Banken im Sinne von Artikel 1 Absatz 1 des Gesetzes gelten Unternehmen, die hauptschlich im Finanzbereich ttig sind und insbesondere: a.7 gewerbsmssig cheap Canada Goose Publikumseinlagen entgegennehmen oder sich ffentlich dafr empfehlen, um damit auf eigene Rechnung eine unbestimmte Zahl buy canada goose jacket cheap von Personen canadian canada goose outlet goose jacket oder Unternehmen, mit denen sie keine wirtschaftliche Einheit bilden, auf irgendwelche Art zu finanzieren, oder b. sich in erheblichem Umfang bei mehreren nicht massgebend an ihnen beteiligten Banken refinanzieren, um damit auf eigene Rechnung eine unbestimmte Zahl von Personen oder Unternehmen, mit denen sie keine wirtschaftliche Einheit bilden, auf irgendwelche Art zu finanzieren. c. 8 AS 1972 821 canada goose 1 Abkrzung eingefgt durch Ziff. I der V vom 29. Nov. 1995, in Kraft seit 1. Jan. 1996 (AS 1996 45). 2 Fassung gemss Ziff. I der V vom 23. Aug. 1989, in Kraft seit 1. Jan. 1990 (AS 1989 1772). 3 SR 952.0 4 Fassung gemss Ziff. I der V vom 14. Okt. 2009, in Kraft seit 1. Jan. 2010 (AS 2009 5279). 5 Aufgehoben durch Anhang Ziff. 7 der Finanzmarktprfverordnung Canada Goose sale vom 15. Okt. 2008, canada goose deals mit Wirkung seit 1. Jan. 2009 (AS 2008 5363). 6 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 23. Aug. 1989, in Kraft seit 1. Jan. 1990 (AS 1989 1772). 7 Fassung gemss Ziff. I der V vom 12. Dezember 1994, in Kraft seit 1. Febr. 1995 (AS 1995 253). 8 Aufgehoben durch Art. 57 Ziff. 1 der Brsenverordnung vom 2. Dez. 1996 (AS 1997 85). 952.02Kredit 2 952.02 Art. 39 1 Wem es nach Artikel 1 Absatz 2 des Gesetzes untersagt ist, gewerbsmssig Publikumseinlagen entgegenzunehmen, der darf auch nicht in irgendeiner Form dafr Werbung treiben, insbesondere nicht in Inseraten, Prospekten, Rundschreiben oder elektronischen Medien. 2 Privatbankiers empfehlen sich nicht ffentlich zur Annahme fremder Gelder nach den Artikeln 5 Absatz 210 und 6 Absatz 6 des Gesetzes, wenn sich ihre Werbung einzig auf ihre Ttigkeit als Vermgensverwalter oder Effektenhndler bezieht, ohne das Einlagengeschft zu umfassen. Art. 3a11 1 Ausser den Banken drfen nur Krperschaften und Anstalten des ffentlichen Rechts sowie Kassen, fr die sie vollumfnglich haften, gewerbsmssig Publikumseinlagen entgegennehmen. 2 Gewerbsmssig im Sinne des Gesetzes handelt, wer dauernd mehr als 20 Publikumseinlagen entgegennimmt. 3 Nicht als Einlagen gelten: a. Gelder, die eine Gegenleistung aus einem Vertrag auf bertragung des Eigentums oder aus einem Dienstleistungsvertrag darstellen oder als Sicherheitsleistung bertragen werden; b. Anleihensobligationen und andere vereinheitlichte und massenweise ausgegebene Schuldverschreibungen oder nicht verurkundete Rechte mit gleicher Funktion (Wertrechte), wenn die Glubiger in einem dem Artikel 1156 des Obligationenrechts12 entsprechenden Umfang informiert werden; c.13 Habensaldi auf Kundenkonti von Effekten oder Edelmetallhndlern, Verm gensverwaltern oder hnlichen Unternehmen, welche einzig der Abwicklung von Kundengeschften dienen, wenn dafr kein Zins bezahlt wird; d. Gelder, deren Entgegennahme in einem untrennbaren Zusammenhang mit einem Lebensversicherungsvertrag, der beruflichen Vorsorge oder anderen anerkannten Vorsorgeformen nach Artikel 82 des Bundesgesetzes vom 25. Juni 198214 ber die berufliche Alters, Hinterlassenen und Invalidenvorsorge stehen. 4 Keine Publikumseinlagen sind Einlagen von: 9 Fassung gemss Ziff. I der V vom 12. Dezember 1994, in Kraft seit 1. Febr. 1995 (AS 1995 253). 10 Dieser Artikel ist heute aufgehoben. 11 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 12. Dez. 1994, in Kraft seit 1. Febr. 1995 (AS 1995 253). 12 SR 220 13 Fassung gemss Ziff. I der V vom 14. Mrz buy canada goose jacket 2008 (AS 2008 1199). 14 SR 831.40Bankenverordnung 3 952.02 a. in und auslndischen Banken oder anderen staatlich beaufsichtigten Unternehmen; b. Aktionren oder Gesellschaftern mit einer qualifizierten Beteiligung am Schuldner und mit ihnen wirtschaftlich oder familir verbundenen Personen; c. institutionellen Anlegern mit professioneller Tresorerie; d.15 Einlegern bei Vereinen, Stiftungen oder Genossenschaften, sofern sie nicht im Finanzbereich ttig sind, einen ideellen Zweck oder die gemeinsame Selbsthilfe verfolgen, die Einlagen ausschliesslich dafr verwenden und die Laufzeit der Einlagen mindestens sechs Monate betrgt; oder e. Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen sowie pensionierten Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen bei ihrem Arbeitgeber. 2. Bewilligung zum Geschftsbetrieb Art. 4 1 Das in Artikel 3 Absatz 2 Buchstabe b des Gesetzes verlangte voll einbezahlte Mindestkapital muss mindestens 10 Millionen Franken betragen. Bei Sacheinlagegrndungen ist der Wert der eingebrachten Aktiven und der Umfang der Passiven durch eine von der Eidgenssischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) zugelassene Prfgesellschaft zu berprfen; das gilt auch bei der Umwandlung eines bestehenden Unternehmens in eine Bank.16 2 Wird ein bestehendes Unternehmen in eine Bank umgewandelt, so darf das voll einbezahlte Kapital weniger als 10 Millionen Franken betragen, wenn das bereinigte Kernkapital im Sinne des Artikels 23 der Eigenmittelverordnung vom 29. September 2006 (ERV)17 diesen Betrag erreicht. Die FINMA18 entscheidet darber im Einzelfall.19 3 In besonderen Fllen kann die FINMA Ausnahmen gewhren, namentlich sofern: a. die Banken Teil einer zentralen Organisation bilden, welche ihre Verpflichtungen garantiert; b. die zentrale Organisation und die angeschlossenen Banken die Vorschriften ber die Eigenmittel und die Risikoverteilung auf konsolidierter Basis erfllen; und 15 Fassung gemss Ziff. I der V vom 14. Okt. 2009, in Kraft seit 1. Jan. 2010 (AS 2009 5279). 16 Fassung gemss Anhang Ziff. 7 der Finanzmarktprfverordnung vom 15. Okt. 2008, in Kraft seit 1. Jan. 2009 (AS 2008 5363). 17 SR 952.03 18 Ausdruck gemss Anhang Ziff. 7 der V vom Canada Goose Parka 15. Okt. 2008, in Kraft seit 1. Jan. 2009 (AS 2008 5363). Diese nd. ist im ganzen Erlass bercksichtigt. 19 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 12. Dez. 1994 (AS 1995 253). Fassung gemss Anhang 7 Ziff. 1 Eigenmittelverordnung vom 29. Sept. 2006, in Kraft seit 1. Jan. 2007 (AS 2006 4307). Kredit 4 952.02 c. die Leitung der zentralen Organisation den angeschlossenen Banken verbindliche Weisungen erteilen kann.20 Art. 5 1 Das Gegenrecht im Sinne von Artikel 3bis Absatz 1 des Gesetzes ist insbesondere gewhrleistet, wenn a. Personen mit Sitz oder Wohnsitz in der Schweiz im auslndischen Staat Banken (eigene Gesellschaften oder Sitze, Zweigniederlassungen oder Agenturen schweizerischer Banken) erffnen knnen und b. diese Banken im auslndischen Staat in der Ausbung ihrer Geschftsttigkeit nicht wesentlich einschrnkenderen Bestimmungen unterliegen als auslndische Banken in der Schweiz. 2 Fr stndige Vertreter einer auslndischen Bank im Sinne von Artikel 3bis Absatz 1 des Gesetzes ist das Gegenrecht gewhrleistet, wenn schweizerische Banken im auslndischen Staat stndige Vertretungen mit gleichen Funktionen canada goose clearance sale erffnen knnen. Art. 621 1 In Bewilligungsgesuchen von neuen Banken sind Angaben ber die mit der Verwaltung und Geschftsfhrung betrauten Personen nach Artikel 3 Absatz 2 Buchstabe c des Gesetzes sowie ber die Inhaber einer qualifizierten Beteiligung nach Artikel 3 Absatz 2 Buchstabe cbis des Gesetzes zu machen. Die Gesuche haben insbesondere zu enthalten: a. bei natrlichen Personen: Angaben ber Nationalitt, Wohnsitz, qualifizierte Beteiligungen an anderen Gesellschaften und hngige Gerichts und Verwaltungsverfahren, sowie einen unterzeichneten Lebenslauf, Referenzen und einen Strafregisterauszug; b. bei Gesellschaften: die Statuten, einen Auszug aus dem Handelsregister oder eine entsprechende Besttigung, einen Beschrieb der Geschftsttigkeiten, der finanziellen Situation und, gegebenenfalls, der Gruppenstruktur sowie Angaben ber abgeschlossene und hngige Gerichts und Verwaltungsverfahren. 2 Gesuche um eine Zusatzbewilligung nach Artikel 3ter des Gesetzes und die Meldungen ber qualifizierte Beteiligungen nach Artikel 3 Abstze 5 und 6 des https://www.canadagoosestorevip.com Gesetzes mssen die in Absatz 1 verlangten Angaben enthalten. 3 Personen, welche eine qualifizierte Beteiligung besitzen, mssen der FINMA eine Erklrung abgeben, ob sie die Beteiligung fr eigene Rechnung oder treuhnderisch fr Dritte erwerben und ob sie fr diese Beteiligung Optionen oder Canada Goose online hnliche Rechte eingerumt haben. 20 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 12. Dez. 1994, in Kraft seit 1. Febr. 1995 (AS 1995 253). 21 Fassung gemss Ziff. I der V vom 12. Dezember 1994, in Kraft seit 1. Febr. 1995 (AS 1995 253). Bankenverordnung 5 952.02 Art. 6a22 1 Die Bank hat der FINMA innert 60 Tagen nach Abschluss des Geschftsjahres eine Aufstellung der an ihr qualifiziert Beteiligten einzureichen. 2 Die Aufstellung enthlt Angaben ber die Identitt und die Beteiligungsquote aller am Abschlusstag qualifiziert Beteiligten sowie allfllige Vernderungen gegenber dem Vorjahr. 3 ber vorher nicht gemeldete Beteiligte sind zustzlich die Angaben und Unterlagen nach Artikel 6 Abstze 1 und 3 beizufgen. Art. 6b23 1 Bevor eine Bank im Sinne von Artikel 3 Absatz 7 des Gesetzes im Ausland ttig wird, sind der FINMA alle die zur Beurteilung der Ttigkeit ntigen Angaben zu machen. Insbesondere ist vorzulegen bzw. anzugeben: a. ein Geschftsplan, welcher insbesondere die Art der geplanten Geschfte und die Organisationsstruktur beschreibt; b. die Adresse der Geschftsstelle im Ausland; c. die Namen der mit der Verwaltung und der Geschftsfhrung betrauten Personen; d. die Prfgesellschaft; e. die Aufsichtsbehrde im Gastland. 2 Die Bank muss auch die Aufgabe oder jede wesentliche nderung der Geschftsttigkeit im Ausland sowie einen Wechsel der Prfgesellschaft oder der Aufsichtsbehrde melden. 3. Innere Organisation Art. 7 1 Die Bank muss ihren Geschftsbereich in den Statuten, den Gesellschaftsvertrgen oder Reglementen sachlich und geografisch genau umschreiben.24 2 25 3 Aufgabenkreis und geographischer Geschftsbereich mssen den finanziellen canada goose black friday sale Mglichkeiten sowie der Verwaltungsorganisation entsprechen. 22 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 12. Dez. 1994, in Kraft seit 1. Febr. 1995 (AS 1995 253). 23 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 12. Dez. 1994, in Kraft seit 1. Febr. 1995 (AS 1995 253). 24 Fassung gemss Art. 57 Ziff. 1 der Brsenverordnung vom 2. Dez. 1996, in Kraft seit 1. Febr. 1997 (AS 1997 85). 25 Aufgehoben durch Art. 57 Ziff. 1 der Brsenverordnung vom 2. Dez. 1996 (AS 1997 85). Kredit 6 952.02 4 Die Bank muss tatschlich von der Schweiz aus geleitet werden. Vorbehalten bleiben allgemeine Weisungen und Entscheide im Rahmen der Konzernberwachung, sofern die Bank Teil einer im Finanzbereich ttigen Gruppe bildet, welche einer angemessenen konsolidierten Aufsicht durch auslndische Aufsichtsbehrden untersteht.26 Art. 8 1 Wenn der Geschftszweck oder der Geschftsumfang ein besonderes Organ fr die Oberleitung, Aufsicht und Kontrolle erfordert, muss es mindestens drei Mitglieder umfassen. 2 Kein Mitglied des fr die Oberleitung, Aufsicht und Kontrolle verantwortlichen Organs einer Bank darf der Geschftsfhrung angehren. 3 Die FINMA kann in besonderen Fllen einer Bank eine an Bedingungen geknpfte Ausnahme bewilligen. Art. 927 1 Canada Goose Outlet Die Bank sorgt fr eine wirksame betriebsinterne Funktionentrennung zwischen Handel, Vermgensverwaltung und Abwicklung. Die FINMA kann in begrndeten Einzelfllen Ausnahmen gestatten oder die Trennung weiterer Funktionen anordnen. 2 Die Bank regelt die Grundzge des Risikomanagements sowie die Zustndigkeit und das Verfahren fr die Bewilligung von risikobehafteten Geschften in einem Reglement oder in internen Richtlinien. Sie muss insbesondere Markt, Kredit, Ausfall, Abwicklungs, Liquiditts und Imagerisiken sowie operationelle und rechtliche Risiken erfassen, begrenzen und berwachen. 3 Die interne Dokumentation der Bank ber die Beschlussfassung und berwachung der mit Risiko verbundenen Geschfte ist so auszugestalten, dass sie der Prfgesellschaft erlaubt, sich ein zuverlssiges Urteil ber die Geschftsttigkeit zu bilden.28 4 Die Bank sorgt fr ein wirksames internes Kontrollsystem. Sie bestellt insbesondere eine von der Geschftsfhrung unabhngige interne Revision (Inspektorat). Die FINMA canada goose coats on sale kann in begrndeten Einzelfllen eine Bank von der Pflicht, eine interne Revision zu bestellen, befreien.29 Art. 10 Die Privatbankiers haben die erforderlichen organisatorischen Bestimmungen in den Gesellschaftsvertrag oder in ein Reglement aufzunehmen. 26 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 12. Dez. 1994, in Kraft seit 1. Febr. 1995 (AS 1995 253). 27 Fassung gemss Art. 57 Ziff. 1 der Brsenverordnung vom 2. Dez. 1996, in Kraft seit 1. Febr. 1997 (AS 1997 85). 28 Fassung gemss Anhang Ziff. 7 der Finanzmarktprfverordnung vom 15. Okt. 2008, in Kraft seit 1. Jan. 2009 (AS 2008 5363). 29 Fassung gemss Anhang Ziff. 7 der Finanzmarktprfverordnung vom 15. Okt. 2008, in Kraft seit 1. Jan. 2009 (AS 2008 5363). Bankenverordnung 7 952.02 4.30 Gruppen und Konglomeratsaufsicht Art. 11 Finanzbereich 1 Im Finanzbereich ttig ist, wer: a. Finanzdienstleistungen erbringt oder vermittelt, insbesondere fr sich selbst oder fr Dritte das Einlagen oder Kreditgeschft, den Effektenhandel, das Kapitalanlagegeschft oder die Vermgensverwaltung betreibt; oder b. qualifizierte Beteiligungen berwiegend an im Finanzbereich ttigen Unternehmen hlt (Holdinggesellschaft). 2 Die Ttigkeit der Versicherungsunternehmen (Versicherungsbereich) wird der Ttigkeit im Finanzbereich gleichgestellt, sofern fr sie nicht in dieser Verordnung oder in der ERV31 abweichende Regelungen vorgesehen sind. Art. canada goose clearance 12 Wirtschaftliche Einheit und Beistandszwang 1 Unternehmen bilden eine wirtschaftliche Einheit, wenn das eine direkt oder indirekt mit mehr als der Hlfte der Stimmen oder des Kapitals am anderen beteiligt ist oder dieses auf andere Weise beherrscht. 2 Ein Beistandszwang im Sinne von Artikel 3c Absatz 1 Buchstabe c des Gesetzes kann sich auch aufgrund anderer Umstnde ergeben, insbesondere aufgrund: a. personeller oder finanzieller Verflechtungen; b. der Verwendung einer gemeinsamen Firma; c. eines einheitlichen Marktauftritts; oder d. von Patronatserklrungen. Art. 13 Gruppengesellschaften Gruppengesellschaften sind durch eine wirtschaftliche Einheit oder einen Beistandszwang verbundene Unternehmen. Art. 14 Umfang der konsolidierten Aufsicht 1 Die Gruppenaufsicht durch die FINMA umfasst smtliche im Finanzbereich gemss Artikel 11 Absatz 1 ttigen canada goose store Gruppengesellschaften einer Finanzgruppe. Im Rahmen der Konglomeratsaufsicht sind zustzlich Gruppengesellschaften gemss Artikel 11 Absatz 2 erfasst. 30 Fassung gemss Anhang 7 Ziff. 1 Eigenmittelverordnung vom 29. Sept. 2006, in Kraft seit 1. Jan. 2007 (AS 2006 4307). 31 SR 952.03Kredit 8 952.02 2 Die FINMA kann in begrndeten Fllen Gruppengesellschaften des Finanzbereiches von der konsolidierten Aufsicht ausnehmen oder deren Inhalt fr sie nur teilweise anwendbar erklren, namentlich wenn die Gruppengesellschaften fr die konsolidierte Aufsicht unwesentlich sind. 3 Sie kann ein Unternehmen im Finanzbereich, welches von einer durch die FINMA beaufsichtigten Finanzgruppe oder einem Finanzkonglomerat gemeinsam mit Dritten beherrscht wird, ganz oder teilweise in die konsolidierte Aufsicht einschliessen. Art. 14a Inhalt der konsolidierten Aufsicht 1 Die konsolidierte Aufsicht hat namentlich zum Gegenstand, ob die Finanzgruppe: a. angemessen organisiert ist; b. ber ein angemessenes internes Kontrollsystem verfgt; c. die mit ihrer Geschftsttigkeit verbundenen Risiken angemessen erfasst, begrenzt und berwacht; d. von Personen geleitet wird, welche Gewhr fr eine einwandfreie Geschftsttigkeit bieten; e. die personelle Trennung zwischen Geschftsfhrung und dem Organ fr Oberleitung, Aufsicht und Kontrolle nach Artikel 8 einhlt; f. die Eigenmittel und Risikoverteilungsvorschriften einhlt; g. ber eine angemessene Liquiditt verfgt; h. die Rechnungslegungsvorschriften korrekt anwendet; und i. ber eine anerkannte, unabhngige und sachkundige Prfgesellschaft verfgt. 2 Fr die konsolidierte Aufsicht ber Finanzkonglomerate kann die FINMA vom Inhalt nach Absatz 1 abweichen. 5. Liquiditt Art. 1532 Art. 1633 Liquide Aktiven 1 Als liquide Aktiven (Liquiditt) im Sinne von Artikel 4 des Gesetzes gelten zum Buchwert: 32 Aufgehoben durch Ziff. I der V vom 24. Mrz 2004, mit Wirkung seit 1. Jan. 2005 (AS 2004 2875). 33 Fassung gemss Ziff. I der V vom 24. Mrz 2004, in Kraft seit 1. Jan. 2005 (AS 2004 2875). Bankenverordnung 9 952.02 a. flssige Mittel; b. Werte, welche die Nationalbank fr geldpolitische Repogeschfte zulsst; c.34 Schuldverschreibungen inlndischer Schuldner, die an einem reprsentativen Markt gehandelt werden, mit Ausnahme von eigenen Schuldverschreibungen der Bank sowie solcher von Gesellschaften, die mit der Bank eine wirtschaftliche Einheit bilden; d. Werte, die im Land einer auslndischen Zweigniederlassung bei der Zentralbank diskont, lombard oder repofhig sind; e. Schuldverschreibungen auslndischer Staaten und briger ffentlich rechtlicher Krperschaften, wenn sie an einem reprsentativen Markt gehandelt werden; f. Schuldverschreibungen und Akzepte erstklassiger auslndischer Banken sowie andere gleichwertige Papiere, die innerhalb von sechs Monaten fllig werden; g. Edelmetalle (Gold, Silber, Platin, Palladium) und die innerhalb eines Monats flligen Edelmetallguthaben, soweit ihnen nicht je entsprechende Verpflichtungen gegenberstehen; h.35 Kontokorrent Debitoren und die innerhalb eines Monats flligen festen Vorschsse, die durch Werte gemss Buchstaben b und c gedeckt sind; i. ein berschuss der zu verrechnenden liquiden Aktiven (Art. 16a) ber die zu verrechnenden kurzfristigen Verbindlichkeiten (Art. 17a). 2 Liquide Aktiven, die Forderungen gegenber einem auslndischen Schuldner darstellen, knnen nur angerechnet werden, wenn entweder die Zahlung in Schweizerfranken oder der Transfer der in der fremden Whrung zu leistenden Zahlung in die Schweiz gesichert ist. 3 Verpfndete liquide Aktiven mssen abgezogen werden, soweit sie einschliesslich der Deckungsmarge fr bestehende Verpflichtungen haften. Art. 16a36 Zu verrechnende liquide Aktiven37 Zu verrechnen sind folgende liquide Aktiven, wenn sie innerhalb eines Monats fllig werden:38 34 Fassung gemss Ziff. I der V vom 30. Sept. 2005, in Kraft seit 1. Jan. 2006 (AS 2005 4849). 35 Fassung gemss Ziff. I der V vom 30. Sept. 2005, in Kraft seit 1. Jan. 2006 (AS 2005 4849). 36 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 25. Nov. 1987, in Kraft seit 1. Jan. 1988 (AS 1988 106). 37 Eingefgt durch Ziff. I der V vom 24. Mrz 2004, in Kraft seit 1. Jan. 2005 (AS 2004 2875). 38 Fassung gemss Ziff. I der V vom 24. Mrz 2004, in Kraft seit 1. Jan. 2005 (AS 2004 2875). Kredit 10 952.02 a. Bankendebitoren auf Sicht oder auf Zeit; b.39 Schuldverschreibungen, sofern nicht unter Artikel 16 angerechnet; c. Geldmarktbuchforderungen; Geldmarktbuchforderungen sind nicht gesicherte Forderungen mit festen Laufzeiten bis zu einem Jahr gegenber erstklassigen Schuldnern, die Obligationen, Notes oder Geldmarktpapiere ausstehend haben; d. unter den sonstigen Aktiven bilanzierte Guthaben. Canada Goose Jackets Art. 1740 Zu unterlegende kurzfristige Verbindlichkeiten41 Zu unterlegen sind folgende kurzfristige Verbindlichkeiten:42 a.43 ein berschuss der zu verrechnenden kurzfristigen Verbindlichkeiten (Art. 17a) ber die zu verrechnenden liquiden Aktiven (Art. 16a); b. canada goose coats 50 Prozent der Kreditoren auf Sicht sowie anderer Konten oder Hefte ohne Rckzugsbeschrnkung; c. 15 Prozent der Einlagen auf Spar, Depositen und Einlageheften und kont.

canada goose uk outlet

canada goose

cheap canada goose uk

buy canada goose jacket

canadian goose jacket

buy canada goose jacket cheap

Canada Goose sale

Canada Goose Parka

uk canada goose

Canada Goose Outlet

Canada Goose Online

canada goose uk black friday

Canada Goose Jackets

canada goose coats on sale

Canada Goose Coats On Sale

Canada Goose online

cheap Canada Goose

canada goose factory sale

canada goose uk shop

canada goose coats

发表评论